Das Landschaftsschutzgebiet Kaunergrat

Feiern sie mit uns!

Seit Gründung des Naturpark Kaunergrat 1998 strebte der Verein danach den markanten Gebirgskamm zwischen dem Pitztal und dem Kaunertal als weithin sichtbaren Kern des Naturpark unter Schutz zu stellen. Mit dem Beschluss der Tiroler Landesregierung vom 2.3.2021 ist diese Vision nun endlich Wirklichkeit geworden. Eine Schutzgebietsfläche von 13032 ha wurden neu in den Naturpark Kaunergrat  und in das Tiroler Schutzgebietsnetzwerk eingebracht.

„Gerade unberührte Naturlandschaften und naturnah bewirtschaftete Kulturlandschaften werden von immer mehr Menschen als landschaftliche Besonderheit wahrgenommen, geschätzt und zur Erholung genutzt. Es ist daher sehr wichtig, diese einzigartigen Landschaften zu schützen, ihre Besonderheiten zu erhalten und auch für die Bevölkerung erlebbar zu machen." LHStvin & Naturschutzlandesrätin  Ingrid Felipe


"Die Auszeichnung als Landschaftsschutzgebiet ist ein wichtiger Motor für die Weiterentwicklung der Naturparkregion. Besonders freuen wir uns darüber, dass alle Interessensgruppen dieser nachhaltigen Entscheidung für Natur und Mensch zugestimmt haben!" 
Die Bürgermeister der Naturpark-Region

Massnahmenprogramm - Nutzen für Natur & Mensch

  • Das Landschaftsschutzgebiet soll die Glaubwürdigkeit des Naturparks als Modellregion in den Bereichen Naturschutz, Landwirtschaft und Tourismus stärken.
  • Förderung einer natur- und landschaftsverträglichen Almwirtschaft, die auch imstande ist die
    naturräumlich sensiblen Standorte dauerhaft zu erhalten. 
  • Etablierung von Besucherzentren als Ausflugsziel und Informationsplattformen im Tal zu den Kernthemen des Landschaftsschutzgebietes.
  • Umsetzung eines weitreichenden Besucherlenkungskonzepts.
  • Qualitätsvolle Höhenwege für den naturnahen Tourismus: Kaunergratrunde (Teil des E-5 Weitwanderweges) und Pitztaler Steinbockweg (in Planung).

Geographische Eckdaten

Das Landschaftsschutzgebiet Kaunergrat ist eine ca. 28 km lange Gebirgskette in Nord – Süderstreckung, die geografisch den Ötztaler Alpen zuzuordnen ist. Sie wird in dieser für Tirol seltenen Ausrichtung (Nord-Süd) vom Glockturmkamm im Westen und vom Geigenkamm im Osten flankiert. Auch diese beiden Kämme zählen zu den Ötztaler Alpen. Der Kaunergrat ist der schroffste dieser drei Kämme und auch jener, der die meisten und höchsten 3000er Gipfel aufweist.

Die Gründe für die Ausweisung des Kaunergrates, dem Gebirgszug zwischen Pitztal und Kaunertal als Landschaftsschutzgebiet, liegen einerseits in der einzigartigen und vielfach noch unverändert in Erscheinung tretenden Naturlandschaft der alpinen und teilweise subalpinen Zone und andererseits in der landschaftsästhetisch wertvollen und von Menschenhand nachhaltig bewirtschafteten Kulturlandschaft der Talschlüsse im subalpinen und alpinen Bereich.

Fels der mächtig sich erhebt...

Die naturnahe Gebirgslandschaft am Kaunergrat beherbergt 39 Dreitausender.

  • 2.913 m Peischlkopf
  • 3.353 m Rofelewand
  • 3.277 m Gsallkopf
  • 3.423 m Verpeilspitze
  • 3.532 m Watzespitze 
  • 3.394 m Rostizkogel 



Die Natur die prägt...

Als besonders wertgebend für das landschaftliche Gefüge werden am Kaunergrat folgende Schutzinhalte angesehen:

  • Gletscher & Moränenlandschaft mit Karseen
  • Heimat der größten Steinbockkolonie der Ostalpen
  • Hohe Diversität der alpinen Vogelfauna  Birkhuhn (Tetrao tetrix), Auerhuhn (Tetrao urogallus), Haselhuhn, Alpenschneehuhn (Lagopus muta), Eulenvögel, Schwarzspecht, Dreizehenspecht etc.
  • Unberührte Talschlüsse (inkl. Wasserfälle) und Almen
  • Feuchtgebiete (Moore, Klein- und Großseggenrieder)
  • Zirbenwaldgesellschaften

Impressionen

Naturpark Kaunergrat
Fotograf: Toni Vorauer
Copyright: Naturpark Kaunergrat

Mittelberglessee

Mittelberglessee
Fotograf: Wolfgang Schranz
Copyright: Naturpark Kaunergrat

Watzespitze
Fotograf: Ernst Partl
Copyright: Naturpark Kaunergrat

Naturpark Kaunergrat
Fotograf: Bernhard Auer
Copyright: Naturpark Kaunergrat

Panorama LSG Kaunergrat
Fotograf: Reinhard Hölzl
Copyright: Naturpark Kaunergrat

Panorama LSG Kaunergrat
Fotograf: Jürgen Staretschek
Copyright: Naturpark Kaunergrat

Panorama Winter
Fotograf: Naturpark Kaunergrat
Copyright: Naturpark Kaunergrat

Panorama LSG Kaunergrat
Fotograf: Andreas Kirschner
Copyright: Naturpark Kaunergrat