auf der Karte zeigen
für mich merken
Info-Box öffnen
Mehr Informationen
Icon

Kaunertaler Gletscherstraße

Aussichtspunkte
Aussichtspunkte
Auf Karte anzeigen
Für mich merken
Kaunertaler Gletscherstraße
Die (mautpflichtige) Gletscher-Panoramastraße zählt zu den schönsten Hochgebirgsstraßen der Alpen und führt in 29 Kehren bis hinauf zum Weißseeferner.
Beschreibung
Bildgalerie
Höhenprofil
Daten-Fakten
Empfehlungen
Vorbei am riesigen Gepatsch-Stausee durch uralte Zirbenwälder hinauf bis zum Kaunertaler Gletscher. Entlang dieser Strecke entdeckt man die letzte besiedelte Hofstelle des Tales, einen Gletschertopf, der die Kraft der Gletscher vor 10.000 Jahren sichtbar macht, die Steinschüttmauer des Staudammes, Wasserfälle, Schluchten und schließlich als krönenden Abschluss den Gletscher. Besonders faszinierend: Ein Naturpfad führt zu einer Gletscherspalte, die begehbar gemacht wurde. Die Kaunertaler Gletscherstraße ist eine Privatstraße der Kaunertaler Gletscherbahnen GmbH, deren Erhaltung jährlich ca. EUR 680.000,00 kostet.
Straßendienst ist regelmässig im Einsatz, dennoch ist es ratsam, in den Herbst- und Wintermonaten die Straße nur mit wintertauglichem Fahrzeug (Winterreifen, Schneeketten) zu befahren.

Täglich (auch Sonn- und Feiertags)
von 7.00 bis 17.00 Uhr

Tageskarte für PKW ab 22,00 Euro

Steinschüttmauer Gepatschstausee (1.480 m). Erster Blick auf die 160 m hohe Steinschüttmauer des Gepatschstausees - höchster Steinschüttdamm Europas. Mit 160 Metern Höhe ist der Damm ebenso hoch wie Deutschlands höchster Kirchturm - das Ulmer Münster (161,4 m).

Gepatschstausee (1.750 m) Speichervolumen 140 Mill. m3 Wasser - entspricht 700.000.000 Badewannenfüllungen. Während der Bauzeit waren bis zu 3.000 Personen beschäftigt (heute hat das ganze Kaunertal knapp mehr als 600 Einwohner).

Naturdenkmal Gletschertopf (1.445 m) Im Sommer 2006 wurde durch einen Murenabgang 3 km nach der Mautstelle, ein sensationeller Fund gemacht: Ein Gletschertopf, der die Spuren und die skulpturale Kraft der Gletscher vor mehr als 10.000 Jahren (letzte große Eiszeit) zeigt.

Kapelle Maria Schnee (1.910 m). Die Kapelle wurde 1895 fertig gestellt - zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurden in dieser Kapelle regelmäßig Sonntagsmessen für die Bergführer und deren Gäste abgehalten. Als Besonderheit finden sich auch heute noch Zimmer mit Betten in der Kapelle.
Hoehenprofil
Hoehenprofil Action
Start
Feichten im Kaunertal
Ziel
Weißseeferner 2.750 m
GPX-Datei
Zur großen Karten-Ansicht wechseln ...
Naturpark Karte
Filter
Ansicht
Karte zurücksetzen
Vollbild beenden
Almen
Almen
Hütten
Hütten
Aussichtspunkte
Aussichtspunkte
Ausstellungen
Ausstellungen
Direktvermarkter
Direktvermarkter
Beherbergungsbetriebe
Beherbergungsbetriebe
Naturparkhaus
Naturparkhaus
Themenwege
Themenwege
Schutzgebiete
Schutzgebiete
Wallfahrtswege
Wallfahrtswege
Wanderwege
Wanderwege
Naturpark-Grenze
Naturpark-Grenze
Seen und Teiche
Seen und Teiche
Seen und Teiche
Seen und Teiche
Freizeiteinrichtung
Freizeiteinrichtung
Anreise
Anreise
Rodeln
Rodeln
Gemeinden
Gemeinden
Winterwandern
Winterwandern
Karte
Gelände
Satellit
Hybrid
Naturpark Kaunergrat
6521 Fließ
Gachenblick 100
Österreich
Tel. +43 (0) 5449 6304
naturpark@kaunergrat.at
www.kaunergrat.at