Akzeptieren
Mehr Infos
Diese Seite verwendet Cookies.

Wenns

Eine Gemeinde mit einer langen Geschichte

Im vorderen Pitztal, in einem weiten sonnigen Talkessel, liegt das Örtchen Wenns. Die Gemeinde ist Heimat des ältesten Bauernhauses Tirols.

Die knapp 2.000 Einwohner zählende Gemeinde hat eine lange Geschichte, von der ein 700 Jahre altes Bauernhaus zeugt, das nach Untersuchungen der Universität Innsbruck sogar das älteste in ganz Tirol ist. Im Wappen der Gemeinde ist ein Arm mit Richterstab abgebildet. Wenns hatte im Mittelalter als einziger Nordtiroler Ort eine Dorfvogtei mit gerichtlichem Charakter. Sehenswert ist das „Platzhaus“ am kleinen Dorfplatz. Dieses ehemalige Haus des Dorfvogtes und Pitztaler Richters erhielt zwischen 1576 und 1608 seine Bemalung mit Renaissance-Motiven. Wenns ist auch bekannt für seine weit zurückreichende Krippen- und Fastnachtstradition.

Sehenswerter Knotenpunkt

Aufgrund der zentralen Lage des kleinen idyllischen Ortes gibt es unzählige Möglichkeiten, den Naturpark Kaunergrat zu erkunden: zum Beispiel bei einem Ausflug zum Piller Sattel, einer Wanderung zu den idyllischen Almen am Venetrundwanderweg oder einer Exkursion durch das Piller Moor.

Akzeptieren
Mehr Infos
Diese Seite verwendet Cookies.