Akzeptieren
Mehr Infos
Diese Seite verwendet Cookies.

Arzl im Pitztal

Arzl im Pitztal

Arzl im Pitztal

Von Burgen und Schluchten

Wer bei Imst das Inntal in Richtung Pitztal verlässt, wird als erstes von der Ortschaft Arzl im Pitztal begrüßt, die erhöht auf einer sonnigen Mittelgebirgsterrasse liegt.

Der Name Arzl könnte auf den romanischen Namen „arcella“ zurückzuführen sein, was so viel heißt wie kleine Burg. Das Wappen der Gemeinde zeigt die stilisierte Burg „Arcella“, die einst auf einer Anhöhe über dem Ort stand. Das Gemeindegebiet von Arzl wird durch eine tiefe Schlucht geteilt, die die Pitze über Jahrtausende in das Gestein gegraben hat: die Arzler Pitzeklamm. Dieses Naturjuwel beherbergt ein ausgeprägtes Mosaik unterschiedlicher Waldgesellschaften und wurde im Jahr 1999 zum Naturwaldreservat erklärt. Die Arzler Pitzeklamm ist auch als Natura 2000-Gebiet ausgewiesen und für seine landschaftliche Schönheit und besondere Artenvielfalt bekannt.

Fruchtbare Äcker
und buntes Treiben

Auf den Äckern rund um Arzl im Pitztal wachsen und reifen Kartoffeln bester Qualität. Die bäuerlichen Kleinbetriebe und die dort praktizierte Form der Fruchtwechselwirtschaft bieten günstige Voraussetzungen für den Erdäpfelanbau. Arzl gehört zur Genussregion „Oberinntaler Erdäpfel“.

Der Weiler Wald ist weitum bekannt für ihr traditionelle Fasnacht.

Akzeptieren
Mehr Infos
Diese Seite verwendet Cookies.